Pentacam für mehr Sicherheit

Der Goldstandard für die Analyse des vorderen Augenabschnitts.

Augenerkrankungen bleiben oft lange unentdeckt: Meist sind sie schmerzfrei, und eine Veränderung des Sehens wird spät bemerkt. Deshalb eröffnet das rechtzeitige Erkennen von Auffälligkeiten und Veränderungen am Auge beste Chancen für eine gezielte Behandlung.

Die Pentacam® hilft dabei. Sie ist ein modernes Instrument zur Vermessung des vorderen Augenabschnitts. Sie erlaubt präzise Aufnahmen, um Hornhaut, Augenvorderkammer und die Beschaffenheit der Augenlinse sicher zu beurteilen. So können Auffälligkeiten früh erkannt und durch regelmäßige Kontrolluntersuchungen überwacht und dokumentiert werden. Die Messergebnisse beziehen wir in die individuelle Versorgung Ihrer Augen mit ein (Brillengläser, Kontaktlinsen, operativer Eingriff etc.).

Wann ist eine Untersuchung mit der Pentacam sinnvoll?

Zum vorderen Augenabschnitt gehört der Bereich von der Hornhautvorderfläche bis zur Rückfläche der Augenlinse. Dieser ist entscheidend für den idealen Einfall der Lichtstrahlen in unser Auge.

Verschiedene Unregelmäßigkeiten und Erkrankungen können den vorderen Augenabschnitt verändern. Am häufigsten sind

  • Hornhautveränderungen durch äußere Einflüsse (z.B. Verletzungen, Zustand nach operativen Eingriffen)
  • Hornhauterkrankungen (z.B. Keratokonus, Keratoglobus)
  • Verformung durch schlecht angepasste oder defekte Kontaktlinsen
  • Glaukom (grüner Star)
  • Katarakt (grauer Star)

Wir empfehlen eine Vermessung mit der Pentacam

  • Als Vorsorge alle zwei Jahre ab dem 40. Lebensjahr
  • Zur Feststellung und Beurteilung einer Katarakt (grauer Star, Trübung der Augenlinse)
  • Vor Laser-Eingriffen, Katarakt-Operationen und vor dem Einsetzen künstlicher Linsen zur besseren OP-Planung
  • Zur Diagnostik und Kontrolle von Hornhauterkrankungen
  • Für die erweiterte Glaukomvorsorge (grüner Star)

Wie funktioniert die Pentacam?

Die Pentacam ist eine Kombination aus einer speziellen Beleuchtungsquelle und einer Kamera, welche sich gemeinsam um das Auge drehen. Die Messung dauert lediglich zwei Sekunden. Sie erfolgt schmerzfrei, berührungslos und hygienisch. Dabei erfasst die Pentacam zahlreiche Daten und Aufnahmen des Auges. Diese werden zu einem dreidimensionalen Modell des gesamten Vorderabschnitts zusammengesetzt, das der Augenarzt beurteilt.